Deutschmusik Song Contest (DMSC) Musiker Awards

Gabrielle Heidelberger

Gabrielle HeidelbergerGabrielle Heidelberger: One Woman – Many Voices

Bereits im Alter von drei Jahren war für Gabrielle Heidelberger klar: „Ich will Opernsängerin werden!“ Doch als sie im Kindesalter an einer schweren Tuberkulose erkrankte, schien dieser Weg für immer verbaut. Spätere Versuche scheiterten am Einspruch der Mutter, die wollte, dass Gabrielle erst einmal „etwas Anständiges“ lernt. So begann sie erst mit 34 Jahren, ihre warme Sopranstimme im Rahmen einer klassischen Gesangsausbildung zu entwickeln. Ihre Lehrerin war Prof. Martha Sharp, die heute am Mozarteum in Salzburg lehrt. Dieser exzellenten amerikanischen Lehrerin, die keine Berührungsängste und Vorurteile zu anderen Genres kennt, ist es zu verdanken, dass Gabrielle heute nicht nur Opern singt, sondern sich auch in Richtung Musical, Jazz und – wie bei „Mit einem Schlag“ – Schlager entwickeln konnte. Heute ist Gabrielle Heidelberger mit ihren eigenen Bühnenprogrammen unterwegs und auch als Autorin, Regisseurin und Produzentin vielfältiger Musiktheater-Projekte erfolgreich. Kein Wunder, dass sie außerdem als Vocal Coach und Stimmbildnerin sehr gefragt ist.

„Mit einem Schlag“ können sich viele Dinge im Leben ändern, werden Pläne umgeworfen, und nichts ist mehr, wie es eben noch war. So auch bei Gabrielle Heidelberger, die 2014 einen Schlaganfall erlitt, der sie über existenzielle Fragen nachdenken ließ und ihr bewusstmachte, dass das Glück niemals selbstverständlich ist.

Der Text für diesen Mut machenden, autobiographischen Song wurde Gabrielle Heidelberger auf den Leib geschrieben von der preisgekrönten Textdichterin und Absolventin der renommierten „Celler Schule“ Ilona Boraud.

Die Musik stammt von Thomas Bierling, der eine besondere Begabung hat, regelrechte Ohrwürmer zu schreiben und dessen Big-Band-Arrangements regelmäßig gelobt werden.

1

Artist Songs

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.